Ihr Logo hier

Geschichte

Musikgesellschaft Madrisa Klosters-Dorf  
Die Musikgesellschaft „Madrisa“ wurde im Jahre 1923 gegründet. Des einen Freud, des andern Leid, könnte als Motto über die Gründung unseres Vereins gesetzt werden; hatte doch im Frühjahr 1923 in Davos-Glaris eine kleine Blasmusik zu existieren aufgehört. Die 14 Instrumente, teils von Grünspan und Flugrost leicht verfärbt, gelangten durch die Vermittlung von Luzi Ambühl-Dönier für die nach damaligen Begriffen horrend grosse Summe von Fr. 700.- in den Besitz einiger unternehmungslustiger und musikbegeisterter Klosters-Dörfjier. Auf den verbeulten, verstimmten Instrumenten wurde unter der Stabsführung von Florian Hew geübt, bis so etwas Ähnliches zustande kam, das man als Blasmusik bezeichnen konnte. Anschliessend wurden jährliche Jahreskonzerte durchgeführt. 1958 konnte in einer schlichten aber erhebenden Feier unsere Musikkgesellschaft ihre erste Vereinsfahne einweihen. Die MG Madrisa Klosters-Dorf zählt heute 24 Aktivmitglieder und spielt bei Musikanlässen in der 4. Stärkeklasse Brass Band. Sie steht unter der Leitung von Dirigent Simon Bühler aus Pragg-Jenaz. Das Präsidium wird geführt von Peter Marugg. Auch in der 4. Klasse werden heute sehr anspruchsvolle Musikstücke gespielt und verlangen vom einzelnen Bläser viel Einsatz und seriöse Probenarbeit. Die Zeiten, wo man das Instrument bis zur nächsten Probe  in den Musikkraum stellt, sind endgültig vorbei. Wer mit der heutigen Musikliteratur Erfolg haben will, muss für dieses wunderschöne Hobby viel Zeit aufwenden. So werden heute für grosse musikalische Anlässe auch regelmässig Probewochenende eingebaut, in denen zusammen mit befreundeten Dirigenten in Registerproben intensiv musiziert wird. Immer wieder nehmen wir gerne an Musikfesten teil, damit unsere musikalische Leistung von neuem beurteilt wird und wir uns verbessern können. Die Teilnahme an  Musikfesten sind auch für die Kameradschaft von grosser wichtiger Bedeutung. Es entstehen jeweils unvergessliche Erlebnisse.

News